Pfefferkörner in grüner Mission

Mit der NDR-Serie Die Pfefferkörner hat die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein jetzt erstmals eine Kinderserie mit dem Grünen Drehpass ausgezeichnet. Produziert werden Die Pfefferkörner von der Letterbox Filmproduktion, die damit nach Großstadtrevier, Notruf Hafenkante und Der Tatortreiniger nun bereits zum vierten Mal das grüne Gütesiegel für nachhaltige Dreharbeiten erhalten hat. “Das Team der Pfefferkörner praktiziert bereits seit der letzten Staffel viele umweltfreundliche Maßnahmen”, erklärt Christiane Dopp von der Film Commission der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

 

Zu den umweltschonenden Initiativen bei dieser Produktion gehört beispielsweise die Verringerung von Flugreisen sowie die Bildung von Fahrgemeinschaften. Darüber hinaus wird der Energieverbrauch sowohl am Set als auch im Produktionsbüro durch den Einsatz energieeffizienter Lichttechnik und wieder aufladbarer Stromquellen reduziert. Dank der genauen Absprache zwischen Kamera und Licht konnten die Generatorlaufzeiten für das Filmlicht um fast die Hälfte reduziert werden. An 14 von 30 Drehtagen wurde der Stromgenerator nicht eingesetzt. Auch die Dispos werden elektronisch verschickt. Umweltfreundliche Maßnahmen gibt es zudem beim Catering. Um Müll zu vermeiden, werden statt Plastikbechern wiederverwendbare Becher sowie Mehrweggeschirr verwendet. Der verbleibende Müll wird selbstverständlich getrennt.

 

Michael Lehmann Kopie"Es freut uns sehr, dass mit den Pfefferkörnern nun auch eine Kinderserie für ihr großes Engagement im umweltschonenden Drehen mit dem Grünen Drehpass ausgezeichnet wird”, sagt Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Produktion Gruppe. “Wie sich bei der Umsetzung der Maßnahmen am Set gezeigt hat, ist Nachhaltigkeit für die Kinder ein wichtiges Thema, dem sie sehr offen und engagiert gegenüberstehen.” Produziert werden Die Pfefferkörner im Auftrag der ARD von Kerstin Ramcke. Für die Regie zeichnen Klaus Wirbitzky, Andrea Katzenberger und Franziska Hörisch verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.