Grüne Produktionstipps aus der Praxis


Welche Entwicklungen und Techniken am Set und im Büro einsetzbar sind, um Filme umweltfreundlich zu produzieren, wird beim zweitägigen Workshop der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein erklärt, zu dem die Film Commission am 24. und 25. November in Hamburg einlädt.

 

Zum Auftakt gibt der Produzent Philip Gassmann am 24. November ab 14 Uhr eine Übersicht über grüne Maßnahmen, die in den Bereichen Produktionsplanung, Licht, Energie, Transport, Bühnenbild und Catering getroffen werden können. Im zweiten Workshop-Modul um 16.15 Uhr wird Christoph Holsten erläutern, welche Auswirkungen das papierlose Büro auf Arbeitsökonomie und Organisationseffizienz hat und dazu Serverlösungen mit Beispielen aus der Praxis vorstellen.

 

Im Anschluss steht “Green Storytelling” auf der Agenda, bei dem es darum geht das Thema Umwelt auf fantasievolle Art und Weise in der Geschichte unterzubringen. Zum Abschluss des Workshops werden am 25. November von 10 bis 13 Uhr unter dem Stichwort “Green Energy” neue Technologien und Workflows in den Bereichen Licht und Energie vorgestellt. Als Alternative zu Diesel-Generatoren lassen sich beispielsweise leistungsstarke Akkus und Gas-betriebene Generatoren einsetzen.

 

Die Teilnahme an dem grünen Workshop, der in den Lichtwerk Altona Studios in der Völckerstraße 14- 20 stattfindet, ist kostenlos. Die Anmeldung bei der Film Commission erfolgt online.

  1. Pingback: Energieeffiziente Alternativen am Set | Green Film Shooting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.