Fünf Minuten Himmel in Stuttgart

Die MFG Baden-Württemberg präsentiert im Rahmen einer Panel-Diskussion die Ergebnisse des SWR-Tatort Fünf Minuten Himmel bei dem Ziegler Film in Baden-Baden auf eine ressourcenschonende Produktion gesetzt hat. Bei diesem Pilotprojekt, mit dem die MFG 2015 eine Green-Shooting-Initiative gestartet hat, sind insgesamt 53,6 Tonnen CO2 eingespart worden. Die Förderung hat dafür Mittel für Coaching und Betreuung zur Umsetzung der ökologisch orientierten Dreharbeiten zur Verfügung gestellt.

 

 

tf_gs_gruppenfoto_green_shooting-kopieMit der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts ist Christian Schnetzer, Absolvent der Hochschule der Medien Stuttgart, beaufragt worden. Der Produzent Marc Müller-Kaldenberg hat angekündigt, dass Ziegler Film die erprobten Maßnahmen auch künftig bei seinen Produktionen anwenden wolle. Gemeinsam mit dem Producer Pascal Nothdurft, Christian Schnetzer sowie dem Nachhaltigkeitsbeauftragten Christian Schega wird darüber er berichten, welche Erfahrungen bei diesem Pilot-Projekt gewonnen wurden. Zudem wird die MFG einen Ausblick auf ihr weiteres Engagement im Bereich grüne Filmproduktion geben.

 

 

Im Anschluss an das Panel wird im Metropol Kino in Stuttgart der Tatort Fünf Minuten Himmel mit Heike Makatsch gezeigt, beim dem Katrin Gebbe Regie geführt hat. Die Panel-Diskussion findet am 1. Dezember um 18.30 Uhr im Saal 2 des Metropol Kino statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.