Zeit für die Agrarwende

Nach den preisgekrönten Dokumentarfilmen We Feed the World und More Than Honey präsentiert die österreichische Filmproduktion Allegro Film mit Bauer Unser einen hoch aktuellen Film, der gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt zeigt, wie es auf Bauernhöfen zugeht. Doch sowohl die Biobauern als auch konventionelle Agraringenieure sind sich einig, dass sie nicht länger dem Mantra der Industrie folgen können, noch schneller, billiger und mehr zu produzieren. In den letzten zwanzig Jahren haben allein in Österreich 55.000 Milchviehbetriebe aufgegeben.

 

 

Für Bauer Unser hat der Regisseur Robert Schabus diverse Bauern aufgesucht, die Vieh- und Ackerwirtschaft betreiben. “Dieser Film ist für mich eine gesellschaftspolitische Notwendigkeit, weil es nicht nur um landwirtschaftliche Produkte geht, sondern vielmehr um soziale und ökologische Zusammenhänge. Eine der schlimmsten Folgen dieser neoliberalen Politik ist das Leid der Landbevölkerung im globalen Süden, das natürlich auch die Migrationsbewegungen über das Mittelmehr nach Europa ausgelöst hat”, sagt Schabus.

 

 

 

“Aber auch die Bauern hier in Europa können nicht mehr von ihren Produkten leben und unsere Gesellschaft verliert mit der kleinstrukturierten Landwirtschaft viel mehr als nur die Bauern selber. Artenvielfalt, Arbeitsplätze am Land, das soziale Netz im ländlichen Raum, Selbstversorgung – das sind alles Dinge, die nicht am freien Markt gehandelt werden können und damit auch keinen Preis haben”, erklärt der Regisseur.

 

“Die neoliberale Gesinnung wird uns dagegen ähnlich einem Naturgesetz als etwas Unabdingbares verkauft.” Wohin eine solche Deregulierung wirtschaftlich führen kann, habe die Finanzkrise gezeigt. “Niemand ist glücklich in diesem System der Ausbeutung in alle Richtungen. Die wenigen Profiteure sind international agierende Konzerne, die Industrie, die großen Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger nimmt.”

 

Einige Biobauern engagieren sich deshalb auch in der Politik wie Martin Häusling, der seit 2009 als Abgeordneter dem Europäischen Parlament angehört und agrarpolitischer Sprecher der Fraktion die GRÜNEN/EFA ist oder der französische Biobauer und Globalisierungskritiker José Bové, der zu den Gründungsmitgliedern von ATTAC sowie der Bauerngewerkschaft Confédération Paysanne (CONF) gehört und als Abgeordneter der GRÜNEN/EFA im Europäischen Parlament vertreten ist.

 

 

Derzeit tourt der Regisseur Robert Schabus mit Bauer Unser, der ab dem 23. März bundesweit in den Kinos zu sehen ist, durch Deutschland. Zu den nächsten Stationen gehören Berlin (22. März, Hackesche Höfe), Potsdam (23. März, Filmmuseum) und Hamburg (24. März, Abaton-Kino).

 

Fotos: Alegro Film/ MFA+

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.