Die grüne Hoffnung steigt

Mit Fatih Akins Thriller Aus dem Nichts steht erstmals ein mit dem Grünen Drehpass ausgezeichneter Kinofilm auf der Shortlist für den Auslands-Oscar. Insgesamt hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences neun Beiträge in die engere Wahl für den besten nicht-englischsprachigen Film gezogen. In Aus dem Nichts, der in Deutschland derzeit die Charts in den Arthouse-Kinos anführt, spielt Diane Kruger eine Mutter, die durch einen ausländerfeindlichen Bombenanschlag Mann und Kind verliert. Bei den 70. Internationalen Filmfestspielen in Cannes ist die Hollywood-Aktrice für ihre schauspielerische Leistung als beste Darstellerin ausgezeichnet worden.

 

„Die Spannung steigt: Nach der Golden Globes-Nominierung hat Fatih Akin mit Aus dem Nichts nun auch die nächste Stufe in Richtung Academy Awards erklommen. Wir sind sehr stolz auf diesen herausragenden und aufwühlenden Film und warten gespannt auf die finalen Oscar-Nominierungen im Januar”, erklärt Maria Köpf, Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH). Der Traum, dass 2018 ein Oscar nach Hamburg und Schleswig-Holstein geht, ist nun so nah wie selten zuvor.“

 

Gedreht worden ist die deutsch-französische Koproduktion, die mit Unterstützung der FFHSH realisiert worden ist, zu großen Teilen in der Hansestadt. Bei der Produktion dieses Films wurde auf eine umweltschonende Herstellung geachtet. Zu den nachhaltigen Maßnahmen gehörten die Einsparung von Papier dank der digital verschickten Dispo sowie tägliche Umwelt-Tipps. Beim Catering wurde Essen aus der Region serviert und am Set Getränke in wieder verwendbaren Thermobecher ausgeschenkt, um den Plastikmüll deutlich zu reduzieren. Für diese nachhaltigen Maßnahmen hat die Film Commission Hamburg Aus dem Nichts den Grünen Drehpass verliehen. Produziert worden ist  Aus dem Nichts von Akins Hamburger Produktionsfirma bombero international in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany, Macassar Productions, Pathé und corazón international.

 

Die 90. Oscar-Verleihung findet am 4. März 2018 in Hollywood statt. Über die Nominierungen in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Film entscheidet die Academy in Hollywood. Die Nominierungen werden am 23. Januar 2018 bekanntgegeben.

 

Photo: Richard Harbaugh / ©A.M.P.A.S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.