Green Shooting Card goes Golden Globe



Der Hamburger Regisseur Fatih Akin hat mit seinem nachhaltig produzierten Thriller Aus dem Nichts den Golden Globe in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film gewonnen. Die Golden Globes gelten als wichtigster Stimmungsbarometer für die Oscar-Verleihung.
 „Wahnsinn! Der Preisregen für Aus dem Nichts geht weiter”, erklärt Maria Köpf, Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), die der grünen Produktion mit ihrem gesamten Team nun die Daumen für die Oscar-Verleihung am 4. März in Los Angeles drückt. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences gibt die Nominierungen der Oscar-Kandidaten am 23. Januar bekannt.

 

Aus dem Nichts, der mit Unterstützung der FFHSH als deutsch-französische Koproduktion realisiert worden ist, wurde zu großen Teilen in der Hansestadt gedreht. Bei der Produktion dieses Films wurde auf eine umweltschonende Herstellung geachtet. Dazu gehörten täglich Umwelt-Tipps sowie die digitale Aussendung der Dispo. Beim Catering wurde Essen aus der Region serviert.  Der Plastikmüll am Set konnte durch den Getränkeausschank in wieder verwendbaren Thermobecher deutlich reduziert werden.

 

 

Dank dieser nachhaltigen Maßnahmen hat die Film Commission Hamburg Aus dem Nichts den Grünen Drehpass verliehen.  Produziert worden ist  Aus dem Nichts von Akins Hamburger Produktionsfirma bombero international in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany, Macassar Productions, Pathé und corazón international. Für die Hansestadt ist das ein großer Erfolg: “Ganz Hamburg feiert heute mit Fatih Akin, Nurhan Şekerci-Porst, Diane Kruger und der gesamten bombero- und Warner-Crew", freut sich die FFHSH-Chefin.

 

 

Fotos: ©Hollywood Foreign Press Association

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.