Strategien für grüne Produktion und Finanzierung


Zum ersten Mal werden grüne Filmproduktion und Finanzierung  ein Thema  beim European Film Market (EFM) in Berlin. 
Während der diesjährigen Berlinale, veranstaltet der European Film Market in Zusammenarbeit mit den ACE Producers und dem Berlinale Co-Production Market die Veranstaltungsreihe EFM Producers Hub.  
Beim EFM Producers Hub am 18. Februar geht es um Strategien für eine grüne Produktion und Finanzierung. Nachhaltigkeitsexperten aus Europa und den USA werden ihre Vorgenhensweisen erläuten, um Filme umweltfreundlicher zu  produzieren und dabei Produktionskosten zu sparen.

 

In Europa ist oftmals der Herstellungsleiter für die Umsetzung der nachhaltigen Produktionsmethoden verantwortlich. Es gehört zur Aufgabe des Herstellungsleiters, die entsprechenden Maßnahmen aufeinander abzustimmen, die mit Hilfe der Kompetenz der Teammitglieder in den verschiedenen Gewerken umgesetzt werden sollen. Währenddessen beauftragen in den USA sowohl die Hollywoodstudios als auch unabhängige Produktionen einen Eco Supervisor sich von der Planung bis hin zur Umsetzung um die grüne Produktion zu kümmern.

 

Im Zentrum dieser Gesprächsrunde stehen die Anforderungen, Probleme und praktischen Lösungen für die umweltfreundliche Filmproduktion sowie die damit verbundenen Vorteile. Huinzu kommt, dass  in vielen Branchen die Umweltauflagen im Rahmen  von Gesetzesreformen verschärft (z. B. Verbot von Dieselgeneratoren und-autos), die auch die Film- und Fernsehproduktion betreffen. Filmproduzenten, Equipmentverleiher und Hersteller müsen sich mit dieser Thematik auseinandersetzen, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen. Zudem lässt sich die Anforderung, grün zu produzieren, als ein Anreiz oder eine Bedingung  formulieren, die an die Vergabe von Mitteln geknüpft werden kann. In Europa, wo die meisten Filme mit Unterstützung regionaler oder bundesweiter Förderung entstehen, gibt es unterschiedliche Finanzierungsmodelle, um grüne Produktionen zu unterstützen.

 

Beim EFM Producers Hub zu Gast  sein werden Tim Wagendorp, Nachhaltigkeitsbeauftrager beim Flanders Audiovisual Fund in Brüssel, und 
Emellie O’Brien, die als Eco-Supervisor mit ihrer New York-Firma Earth Angel Independent- und Hollywoodfilme (The Post, Queen of Katwe, Noah, The Amazing Spider-Man 2) 
betreut. Die Moderation übernimmt die Green Film Shooting-Herausgeberin Birgit Heidsiek. Das EFM Producers Hub-Event findet am Sonntag, den 18. Februar von 6.30 bis 17.30Uhr im Martin-Gropius-Bau im zweiten Stock  statt.­

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.