Pantaflix setzt auf grüne Produktion

Das deutsche Medienunternehmen Pantaflix AG, das international Filme und Serien produziert und vertreibt, plant eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie in allen Unternehmensbereichen zu implementieren. Um den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens zu senken, sollen interne Strukturen und Arbeitsprozesse auf Nachhaltigkeit überprüft und bis zum Jahr 2020 konsequent optimiert werden. Zu diesem Zweck hat die Pantaflix AG ihr Team um die Sustainability Managerin Mariella Koch erweitert.

 

„Als Unternehmen sind wir uns unserer Verantwortung für den Schutz der Umwelt bewusst“, erklärt Dan Maag, CEO und Vorstand der Pantaflix AG. „Wir wollen nicht nur in wirtschaftlicher und technologischer Hinsicht, sondern auch in allen ökologischen Aspekten ein innovativer Vorreiter sein. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie, die wir ab sofort mit vollem Herzen verfolgen werden, ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Wir wollen unseren nachfolgenden Generationen nicht nur gute Unterhaltungsprodukte, sondern auch einen lebenswerten Planeten hinterlassen.“

 

Die Filmproduktionsgesellschaft Pantaleon Films, die zum Pantaflix-Konzern gehört, will künftig auf eine umweltschonende Umsetzung ihrer Filmproduktionen setzen. Die Kinokomödie Vielmachglas, die Florian Ross mit Jella Haase und Matthias Schweighöfer in den Hauptrollen realisiert hat, ist bereits ressourcenschonend produziert worden. Bei den Pantaflix-Produktionen kommen moderne Technologien wie beispielsweise ein mobiler Ladeservice für Elektrofahrzeuge zum Einsatz. Dank der innovativen Lösung des Berliner Start Up-Unternehmens Chargery sind die eingesetzten E-Smarts bei der Produktion des Kinofilms 100 Dinge mit komplett mit Ökostrom aufgeladen worden. In dieser Komödie von und mit Florian David Fitz liefern sich zwei junge Männer einen Wettstreit, wer von ihnen länger ohne materiellen Besitz auskommt.

 

Langfristig will die Pantaflix AG sowohl national als auch international den Ausbau der Infrastruktur zum nachhaltigen Drehen fördern, die bisher noch nicht hinreichend ausgebaut ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen angekündigt, bei seinen Filmprojekten künftig einen Fokus auf Nachhaltigkeit zu legen.

 

Foto: © Pantaflix AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.