MFG startet Green Shooting-Pilotprojekt

Ab diesem Jahr unterstützt nun auch die MFG Filmförderung Baden-Württemberg  die nachhaltige Produktionsweise von Kinofilm- oder TV-Projekten. Zu diesem Zweck ist das Pilotprojekt Green Shooting initiert worden, in dessen Rahmen den Produzenten Mittel für Coaching und Betreuung einer nachhaltig orientierten Filmproduktion zur Verfügung gestellt werden. Bis zum 15. März 2015 können sich Produzenten für die neue Green Shooting-Förderung bewerben. Dafür qualifizieren können sich Filme mit einer Mindestlänge von 75 Minuten Länge und einem Produktionsbudget von mindestens 900.000 Euro, die noch im Jahr 2015 realisiert werden.
Ziel dieses Pilotprojektes ist es, die Vor- und Nachteile bzw. die Mehrkosten und Einsparungspotentiale bei der Umsetzung von nachhaltigen Maßnahmen bei der Filmproduktion aufzeigen. Zugleich soll damit die Motivation von Unternehmen gesteigert werden, sich freiwillig für die Umwelt zu engagieren. Das Pilotprojekt wird wissenschaftliche begleitet. Als Partner dafür hat die Filmakademie Baden-Württemberg verschiedene Hochschulen und Forschungseinrichtungen gewonnen. Die Ergebnisse dieser Studie sollen als Basis herangezogen werden, um das Thema Green Shooting langfristig nachhaltig in der Filmförderung zu verankern.
Die Förderung der nachhaltigen Produktionsweise von Kino- und Fernsehfilmen ist in Deutschland 2011 mit der Vergabe des Grünen Drehpasses von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) eingeführt worden.

  1. Pingback: Fünf Minuten Himmel in Stuttgart | Green Film Shooting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.