Lichtstarker LED-Scheinwerfer Orbiter

Nach zahlreichen Feldtests und dem Feedback der Anwender hat ARRI mit der Serienproduktion des neuen LED-Scheinwerfer Orbiter begonnen, der ab jetzt weltweit an die Kunden ausgeliefert wird. Orbiter ist eine extrem helle und leistungsstarke, gerichtete LED-Leuchte, deren Lichtleistung mit Tageslichtscheinwerfern vergleichbar ist. Dank seinen wechselbaren Optiken und Lichtformern kann Orbiter in verschiedene Scheinwerferarten wie Profil-, Open-Face- und Flächenleuchten verwandelt werden. Die Systeme und Bauteile von Orbiter sind mit Blick auf Vielseitigkeit in der Anwendung entwickelt worden. Dazu gehören ein schneller Prozessor, großer Speicher, erweiterte Anschlussmöglichkeiten, integrierte Sensoren sowie ein wetterfestes Gehäuse.

 

Die neue Sechs-Kanal-Light-Engine in Orbiter mit roten, grünen, blauen, orangegelben (amber), hellblauen (cyan) und hellgrünen (lime) LEDs bietet einen größeren Farbraum, exaktere Farben und eine bessere Farbwiedergabe über den gesamten Weißlicht-Bereich. Hauttöne sehen natürlich aus, Farben werden präzise wiedergegeben. Orbiter verfügt über einen Farbtemperaturbereich von 2.000 bis 20.000 K mit einer sehr hohen Farbwiedergabe bei allen Farbtemperaturen. Die Kombination dreier unterschiedlicher Dimmverfahren ermöglicht es, ohne Farbwechsel oder Sprünge bis auf Null zu dimmen.

 

Orbiter verfügt über wechselbare Optiken mit unterschiedlichen Eigenschaften, die sich über den neuen Quick Lighting Mount (QLM) befestigen lassen. Mit der leistungsstarken Open-Face-Optik lässt sich Licht über große Entfernungen zu werfen. Die Projektionsoptik erzeugt einen Lichtkreis, der sich mit Blendenschiebern, Irisblende und Gobos beliebig formen lässt, während die kuppelförmige Dome für weiches Licht sorgt, dass sich ideal für die Beleuchtung großer Bereiche eignet.

 

Die Fertigung von Orbiter erfolgt im Werk von ARRI Lighting im süddeutschen Stephanskirchen, das wie bereits bei der Produktion der LED-Scheinwerfer SkyPanel auf ein enges Netzwerk von Firmen in der Region zurückgreifen kann. Orbiter wird mit einer verlängerten Drei-Jahres-Garantie ausgeliefert, auf Elektronikteile gibt es eine Garantie von fünf Jahren. Ersatzteile sind zehn Jahre erhältlich.

 

Die Firmenzentrale und der gesamten Geschäftsbereich Camera Systems des weltweit tätigen Filmtechnikunternehmens ist von dem Standort in der Münchner Türkenstraße in die Münchner Parkstadt Schwabing verlagert worden. Das von der Architektur amerikanischer Filmstudios inspirierte ARRIAL in der Herbert-Bayer-Straße 10 bietet 17.500 Quadratmeter Nettonutzfläche für Büros und weitere 15.000 Quadratmeter Lager-, Nutz- und Parkfläche. In den beiden miteinander verbundenen Gebäuderiegeln befinden sich die Büros und Produktionsstätten mit mehr als 600 Arbeitsplätzen. Die Parkplätze in der Tiefgarage sind mit E-Ladestationen ausgerüstet und an den Fahrradstellplätzen für die Mitarbeiter zudem Lademöglichkeiten für E-Bikes. Der dafür erforderliche Strom wird mit Solar-Paneelen auf dem Dach produziert und die überschüssige Energie ins Netz eingespeist.

 

Zur Eröffnung am 6. Oktober 2020 konnten die ARRI-Vorstände Dr. Michael Neuhäuser und Markus Zeiler, die ARRI Cine Technik-Geschäftsführer Stephan Schenk und Walter Trauniger sowie die Aufsichtsratsmitglieder Dr. Carolin Stahl und Christoph Stahl die Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach begrüßen. „Mit rund 1400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer Vielzahl an Niederlassungen weltweit ist ARRI ein echter Global Player“, bekräftigt Vorstand Markus Zeiler. „Mit dem Neubau bekennt sich ARRI auch in Zukunft zu München als Produktions- und Innovationsstandort.“

Fotos: © Arri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.