Keen to be green #Take2

Die German Film Commissions starten die nächste Runde ihrer Nachhaltigkeitsinitiative „Keen to be Green“. In vier Online-Seminaren wird jeweils ein Fokus auf die Gewerke Licht & Kamera, Produktion, Kostümbild und Szenenbild gelegt. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Green Filming & TV-Experten Philip Gassmann, der zu den verschiedenen Themen Kreative und Dienstleister aus der Film- und Fernsehbranche eingeladen hat.

 

Den Auftakt bildet ein Seminar zum Thema "Neue & nachhaltige Materialien für SzenenbildnerInnen", bei dem Petra Sommer von dem gemeinnützigen Hamburger Fundus Hanseatische Materialverwaltung zu Gast ist. Aus den Niederlanden dabei ist Jane Berbee von der Firma Krown-Design, die als nachhaltige Alternative Mycomaterial anbietet. Mit neuen Materialien hat sich auch der Szenenbildner Oliver Meidinger befasst. Ebenfalls zu Gast ist die Szenenbildnerin Bibi Müller, die Möglichkeiten der Wiederverwertung vorstellt. Ein weiteres Seminar ist dem Kostümbild gewidmet, bei dem es um Fundi und die Ausstattung von Darsteller*innen geht. Als Talk-Gäste dazu eingeladen sind Nicola Förster vom Fundus Theaterkunst 
und Rike Russig vom Fundus Zeitkostüm. Die Veranstaltungen erfolgen in Kooperation mit dem VSK – Verband der Berufsgruppen Szenenbild und Kostümbild.

 

Beim Thema Produktion liegt der Schwerpunkt auf Strom, Fahrzeugen und Arbeitsschutz. Als Experten dazu Stellung nehmen Theo Oppenländer, Fachkraft für Arbeitssicherheit & Oberbeleuchter, Moritz Schreiner vom Mediasue Filmservice Stuttgart), der Maier Bros-Inhaber Niels Maier und Daniel von Hauenschild vom MEDIAS Reiseservice. Als Kooperationspartner sind der Bundesverband Produktion Film und Fernsehen e.V. sowie der Bundesverband Herstellungs- & Produktionsleitung beteiligt.

 

Abgerundet wird die Seminarreihe mit einer Veranstaltung zu Licht & Kamera", die in Partnerschaft mit dem Bundesverband Beleuchtung und Bühne e.V. und dem Bundesverband Kinematografie erfolgt. Zu den Herstellern und Dienstleistern, die über nachhaltige Technologien sprechen, gehören Florian Bloch, Head of Product Management bei ARRI, der Desisti-Inhaber Fabio Desisti und Niels Maier, der mit seinem Kölner Unternehmen den Filmhybrid entwickelt hat. Die Teilnahme an den "Keen to be green-Seminaren, die am 14., 16., 17. und 21, Dezember jeweils von 18 bis 20 Uhr per Zoom stattfinden, ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.