Nachhaltiges Kino in Hessen

Das hessische Kulturministerium hat die Betreiber des Capitol-Kinos in Witzenhausen mit dem auf 5.000 Euro dotierten Preis für Nachhaltiges Kino ausgezeichnet, der auf Initiative von Bündnis 90/Die Grünen erstmals vergeben worden ist. Der Preis ist Teil der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie, welche auf den drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales aufbaut.

 

Um diese Auszeichnung konnten sich Kinobetreiber in Hessen bewerben, die nachhaltige Konzepte für ihre Filmhäuser entwickelt haben. Zu den Bewertungskriterien gehörten dabei eine energieeffiziente Technik, das Angebot fair gehandelter Speisen und Getränke sowie ein Filmprogramm, welches die Auseinandersetzung mit umweltpolitischen Themen fördert. „Jeder hat die Möglichkeit, in seinem Rahmen etwas im Sinne der Nachhaltigkeit zu bewirken“, betonte Martina Feldmayer, kulturpolitische Sprecherin der Grünen. „Dass ein Kino im ländlich geprägten Raum den Preis gewonnen hat, zeigt, dass nicht nur in Großstädten ein gutes und wertvolles Angebot in Kinos gemacht werden kann.“

 

Eine lobende Erwähnung bei Preisverleihung im Deutschen Filmmuseum Frankfurt erhielten die Bali Kinos in Kassel sowie die Caligari Filmbühne in Wiesbaden. „Neben dem Preisgeld ist auch der mit der Auszeichnung verbundene Werbeeffekt besonders für kleine Kinos ein Anreiz, sich auf diesen Weg zu begeben und nachzudenken, wie sie Nachhaltigkeit in ihren Häusern thematisieren und gestalten können“, resümierte Feldmayer. „Bei unserem jetzigen übermäßigen Energieverbrauch ist es notwendig, umzudenken und eine Gesellschaft zu schaffen, die ressourcenverträglich wirtschaftet und lebt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.