The show must go on – but green!

Naturkosmetik in der Maske, wieder verwendbare Elemente für den Kulissenbau und regionale Produkte beim Catering gehören bei der Produktion der neuen Quiz-Show Jede Antwort zählt zum Sendealltag. „Wir möchten den Beweis antreten, dass auch Unterhaltungsfernsehen nachhaltig produziert werden kann,“ erklärt der Riverside Entertainment-Chef Rolf Hellgardt.

 

Bei diesem Quizformat hat die Produktionsfirma von ihren grünen Erfahrungen mit der Show Der Quiz-Champion profitiert, die ebenfalls mit einem überschaubarem Team im Studio Berlin realisiert worden ist. Die Produktionsstätte weist ideale Bedingungen für eine grüne Produktion auf. „Studio Berlin hat in Bereichen wie Energieversorgung und Beleuchtung bereits nachhaltige Maßnahmen umgesetzt“, berichtet der kaufmännische Geschäftsführer Peter Schönrock. Auf dem Dach des Studio G in Adlershof wird Solarstrom erzeugt und in das Berliner Stromnetz eingespeist. Die Wärmeversorgung erfolgt durch umweltfreundliche Fernwärme, die zu 90 Prozent mit schadstoffarmer Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt wird.

 

Bei der Gestaltung des Lichtkonzepts im Studio sind energieeffiziente LED-Scheinwerfern eingesetzt worden und für den Kulissenbau werden wieder verwendbare Elemente benutzt, die in der Nähe von Adlershof eingelagert werden. „Unser Anspruch ist, grünes Denken in die Welt der Unterhaltungsshows hinein zu bringen und ein Bewusstsein dafür bei allen Beteiligten – von den Teams über die Gäste bis hin zu unseren Auftraggebern, den Sendern – zu schaffen“, betont Hellgardt.

 

Bei der Show Jede Antwort zählt erreichen die Best Practices sogar die Gäste im Studio. Das Wasser, das ihnen eingeschenkt wird, kommt aus der Region – selbstverständlich in Pfandflaschen aus Glas, die im Schnitt bis zu 50 Mal wieder neu befüllt werden und damit eine Lebensdauer von mehreren Jahren besitzen. Beim Catering wird Porzellan statt Einweggeschirr verwendet, wodurch zugleich das Abfallmanagement optimiert wird.

 

Die Studiogäste werden mit Naturkosmetik geschminkt, die keine synthetischen Konservierungsmittel und chemische Inhaltsstoffe enthält. Die Produkte bestehen aus natürlichen Rohstoffen wie ätherischen Ölen und Aromen aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Maskenbildnerin Birgit Hackforth verwendet pflegende Kosmetikprodukte aus nachhaltig wachsenden Inhaltsstoffen wie Avocado-Öl, Kamille-Extrakt oder dem Destillat von Muskatellersalbei. Für die dekorative Naturkosmetik ist eine Palette hoch pigmentierter, lang anhaltender Farben entwickelt worden, die auf auf BDIH-zertifizierten Texturen basieren. Dank der optimalen Abbaubarkeit der Rohstoffe, den umwelt- und ressourcenschonenden Herstellungsverfahren sowie dem sparsamen Einsatz recycelbarer Verpackungsmaterialien sind diese Produkte ökologisch verträglich.

 

„Wir lassen uns die Maßnahmen auch etwas kosten“, versichern die Riverside-Chefs, die für Catering oder auch die teurere Naturkosmetik in der Maske höhere Aufwendungen verbuchen. Nun gelte es die Sender für mehr Nachhaltigkeit zu gewinnen, damit die grünen Maßnahmen für die Showproduktion in die Kalkulation eingestellt werden können. The Show must go on – but green!

 

Fotos: © Thomas Ernst/rbb, Hackforth/Riverside Entertainment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.