Locarno Film Festival macht mobil

Im Rahmen seiner 68. Ausgabe setzt das Locarno Film Festival auf eine Reihe von Initiativen, um seinen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Zu den nachhaltigen Maßnahmen gehören Transport, Mülltrennung und Reduzierung von Papier. Das Festival versucht die Besucher mit einem Kombi-Ticket, das aus einer Eintrittskarte für die Piazza Grande sowie einer damit verbundenen Bahnnutzung besteht, zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu bewegen. Aber auch die offizielle Auto-Flotte, die von  Toyota gesponsort ist, besteht zu 80 Prozent aus Hybridfahrzeugen.

 

Dank der neuen Partnerschaft mit Flyer Bikete stellt das Festival den Akkreditierten 100 Elektrofahrräder zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung. Zudem bezieht das Locarno Film Festival, das am 5. August eröffnet wird, seinen Strom komplett aus erneuerbaren Energien von Azienda Elettrica Ticinese und der Società Elettrica Sopracenerina.

 

Zum Nachhaltigkeitskonzept gehört es außerdem, den Einsatz von Papier durch die Einführung elektronischer Postfächer zu reduzieren und Informationen digital zu verschicken. Darüber hinaus verwendet das Festival nur Recyclingpapier mit FSC-Zertifierung. An der grünen Aktion beteiligen sich auch die Stadt Locarno and der Kanton Tessin, welche die Abholung des Trennmülls sicherstellen. Die verbleibenden  CO2-Emissions des Events werden von der Schweizer Stiftung  MyClimate kompensiert, die dem Festival auch das Label “MyClimate-neutrales Event” verleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.