Grünes Drehen für Newcomer

 

 

Das Filmhaus Frankfurt lädt zu dem Online-Seminar Nachhaltige Filmproduktion: Grünes und faires Drehen für den Nachwuchs, bei dem Medien- und Filmstudierenden, Young Professionals und Filmschaffenden die Grundlagen der grünen Produktion vermittelt werden. Der Produzent und Green Consultant Fabian Linder erläutert, wie sich eine ökologische Produktion im Alltag am Set umsetzen lässt. Den Ausgangspunkt bilden dabei die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDG), die sich auch in einer Filmproduktionen abbilden lassen.

 

Fabian Linder gibt einen Einblick, welche Vorgaben bei der nachhaltigen Produktion im In- und Ausland zu beachten sind und zeigt Best Practice-Beispiele auf. Die gesamte Wertschöpfungskette in der Filmproduktion wird in Bezug auf nachhaltige Aspekte unter die Lupe genommen. Zudem wird erklärt wie eine CO2-Bilanzierung funktioniert und welche Erkenntnisse daraus für eine Filmproduktion zu gewinnen sind.

 

Als praxisorientierte Tipps werden nachhaltige Produkte und Serviceangebote für Filmproduktion sowie entsprechende Fördermöglichkeiten vorgestellt. Ein zentrales Thema ist zudem, inwiefern die Budgetierung und Finanzierung durch grünes Drehen beeinflusst werden.

 

Das Seminar Nachhaltige Filmproduktion: Grünes und faires Drehen für den Nachwuchs, das in Kooperation mit der Ressourcenregie Gbr und der Hochschule Darmstadt veranstaltet wird, findet am 21. und 22. November jeweils von 10 bis 14 Uhr statt.  Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro., für Studierende 25 Euro. Die Anmeldung ist bis zum 19. November möglich.

 

Foto: © Fabian Linder/Privatarchiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.