ARTE setzt auf eine grüne Charta

Anlässlich des  Earth Days präsentiert ARTE  einen eigenen Programmschwerpunkt mit Filmen zum Klimawandel, zur Agrarwende, der Antarktis, dem Leben in der Wildnis und dem Comeback der Bienen. Diese eindrucksvollen Dokumentarfilme sind nicht nur aufrüttelnd und alamierend, sondern erzählen auch inspirierende Geschichten.

 

Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen und die Einsparung von CO2-Emissionen sind bei ARTE nicht nur im Programm ein Thema. Auch im Produktions- und Sendebetrieb in Straßburg wird an einer grünen Charta zur Reduzierung von CO2-Emissionen gearbeitet. „Das ist eine neue Priorität, auf die wir setzen”, erklärt der ARTE-Geschäftsführer Emmanuel Suard, der auf beim EBU Green Summit einen ersten Ausblick auf die geplanten Maßnahmen gegeben hat, die nach Vorlage des CSR-Report im Juli konkreter ausgeführt werden.

 

„Wir werden CO2-Emissionen einsparen, anstatt sie zu kompensieren”, betont Suard. Beim Ausbau der digitalen Infrastuktur des Senders stehen Ökodesign und Green IT ganz oben auf der Liste. “Dazu gehört eine effizientere Auslastung von Datencentern und langlebige Hardware”, sagt der ARTE-Geschäftsführer. Auch in punkto Produktionen sollen künftig grüne Standards angelegt werden. „Wir werden Schulungen mit grünen Beratern vornehmen. 85 Prozent unserer Produktionen werden ausgelagert.“

 

Um die Bereitschaft, bestehende technologische Lösungen zu nutzen, geht es auch bei der Bekämpfung des Klimawandels. In den Dokus Erderwärmung stoppen – aber wie? und Wie schaffen wir die Agrarwende? werden drängende Fragen gestellt und wissenschaftlich beantwortet. Die dreiteilige Dokumentation Metamorphosen zeigt Regionen, die einen radikalen Wandel erlebt haben und in denen nach der Zerstörung ein Neustart erfolgt ist. Noch unberührt wirkt dagegen die Antarktis am Rossmeer. In der bildgewaltigen Doku Antarktika – Die gefrorene Zeit sind Wale zu erleben, die meterhohe Fontänen in den Himmel blasen und Pinguine, die dort in das eisige Wasser springen.

 

Wir müssen unsere Erde wiederherstellen, nicht nur weil wir uns um sie sorgen, sondern weil wir auf ihr leben, lautet die Botschaft des diesjährigen Earth Days. Im Zentrum stehen langfristig angelegte Anstrengungen, die weltweit Möglichkeiten aufzeigen, um den Klimawandel zu verlangsamen.

 

Fotos: © ARTE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.