Green Day in Köln

Die Notwendigkeit nach Nachhaltigkeit ist auch in der Medien- und Eventbranche angekommen. Für Kreative bedeutet dies ein Umdenken, eröffnet aber auch gleichzeitig neue Möglichkeiten. Beim Green Day, zu dem Eyes & Ears of Europe am 17. Mai in den Rheingold Salon in Köln einlädt, wird über den Einsatz und die Auswirkungen von Nachhaltigkeitsgrundsätzen auf die Klubkultur und audiovisuelle Erzählkultur diskutiert.

 

Mittlerweile veranstalten Medienhäuser Nachhaltigkeitswochen und stellen Chief Sustainability Officer ein, die sich um die Umsetzung nachhaltiger Grundsätze in den Häusern kümmern. Auch die Klubkultur arbeitet nun mit Transformationsmanagerinnen. Branchenakteur:innen im audiovisuellen Bereich sind gefordert, die Kosten für Umwelt- und Klimaschutz mit zu kalkulieren und ihr Verhalten nachhaltiger auszurichten.

 

Jacob Sylvester Bilabel, Leiter des Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien sowie Gründer der Green Music Initiative, wird erläutern wie sich Potentiale erkennen und Transformationsprozesse anstoßen lassen. Auf dem Programm steht auch ein Workshop zum Thema „Transformation by Design – Wie geht nachhaltige Medienproduktion?“. Zum Abschluss wird bei einem Podiumsgespräch erörtert, wie Sender, Agenturen, Vermarkter,
 Clubs und Zulieferer den Transformationsprozess angehen.

Der Besuch des Green Days ist kostenfrei.

 

Foto: © Geralt/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.