Mit dem Fahrrad zum Set

Der deutsche Spielfilm Simon sagt ‚Auf Wiedersehen‘ zu seiner Vorhaut ist von der Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein (FFHSH) mit dem Grünen Drehpass ausgezeichnet worden. Dieses Gütesiegel für nachhaltige Filmproduktionen, das 2011 in Hamburg kreiert worden ist, wird deutschlandweit vergeben. Die Regie bei diesem Coming of Age-Films, der die Geschichte eines zwölfjährigen Jungen in einer chaotischen jüdischen Familie zwischen Beschneidung und fataler erster Liebe schildert, hat Viviane Andereggen, Absolventin der Hamburg Media School, geführt. Dies ist zugleich die erste Produktion des neuen Förderprogramms Nordlichter, das die FFHSH und der NDR gemeinsam mit der Nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/ Bremen initiiert haben.

 

Bei der Produktion dieses Projektes, für die Lars Büchel und Bernd Hoefflin mit der element e filmproduktion verantwortlich zeichnen, wurden diverse grüne Maßnahmen umgesetzt. Nachhaltigkeit war bereits im Produktionsbüro ein Thema , das mit allen Teammitgliedern beim Warm-up besprochen wurde. Im Büro wurde Umweltschutzpapier verwendet und der Dispoausdruck um mehr als die Hälfte reduziert.

 

Beim Catering setzte die Crew auf regionale und saisonale Produkte, die überwiegend aus biologischem Anbau stammten. Statt Plastikbecher wurden Pappbecher verwendet und bei der Mülltrennung sogar der Biomüll separiert. Viel Energie und Kosten konnte der Produktionsleiter Philip Peine im Bereich Transport einsparen, da er mit zwei Multivans Fahrgemeinschaften bildete. Zu den zentral gelegenen Locations radelten viele Teammitgliedern sogar mit dem Fahrrad. Das Thema Grüner Drehpass ist im Laufe der Dreharbeiten immer intensiver behandelt und integriert worden. "Es geht noch viel mehr, es scheitert noch an dem Zeitaufwand”, bilanzierten die Produzenten. "Man muss sich mit diesem Thema lange im Vorfeld beschäftigen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.