Grüne Kino-Revolution in Cannes

Anlässlich des Film Festivals in Cannes  veranstalten Green Film Shooting und Cine-Regio zum dritten Mal eine Panel-Diskussion zum Thema Grüne Filmproduktion. Nachhaltige Initiativen, Projekte und Vorhaben sprießen auf der ganzen Welt aus dem Boden, seitdem die ersten grünen Samen in der Filmbranche ausgesät worden sind. Die Filmemacher und Kreativen haben begriffen, dass umweltfreundliche Produktion kein Hexenwerk ist.

 

Europäische Produktionen wie In My Room von Ulrich Köhler, der in Cannes in der Sektion Un Certain Regard seine Premiere feiert und der Animationskurzfilm Carlotta’s Face, der im Next Generation Short Tiger-Programm auf der Croisette vorgestellt wird, sind genauso grünen Produktionsempfehlungen gefolgt wie Steven Spielbergs Hollywood-Film Die Verlegerin. Das  Nachhaltigkeitskonzept dafür hat Emellie O’Brien entwickelt, die als Eco Supervisor on New York bereits The Amazing Spider-Man 2 in einen grünen Action-Helden verwandelt hat.

 

In Europa spielen die Filmförderungen und Film Commissions oft eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, Filmemacher zum grünen Drehen zu inspirieren und ihnen Anreize anzubieten. Bei der Paneldiskussion werden die Produzentin Claudia Steffen von der Pandora Filmproduktion (In My Room), Fabien Driehorst vom deutschen Animationsstudio Fabian & Fred (Carlotta’s Face), die Filmförderungs-Vertreter Nevina Satta (Sardegna Film Commisssion Foundation), Joanna Gallardo (Ecoprod), Pierrete Baillot (Screen Brussels Film Commission), Enrico De Lotto (Torino Piemonte Film Commission) und Eco Supervisor Emellie O’Brien darüber diskutieren, wie sich eine umweltfreundliche Produktion am besten realisieren lässt.

 

Die Veranstaltung The Sustainable Cinema Revolution findet am Sonntag, den 13. Mai von 9.30 bis 11.30 vormittags  im Italian Pavilion, Hotel Le Majestic – Salon Marta statt.  Um Anmeldung wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.